Springe zum Inhalt →

HFM012 Mittelohrentzündung

In Folge 012 sprechen wir über einen Klassiker der Kinderheilkunde – die Mittelohrentzündung, medizinisch auch “Otitis media” genannt. Sie ist sehr schmerzhaft und tritt besonders bei Kleinkindern sehr häufig auf. Ab wann muss die Mittelohrentzündung mit einem Antibiotikum behandelt werden? Welche anderen Medikamente kann man verabreichen? Gibt es auch Hausmittelchen? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen erwarten euch in dieser Folge!

Icon made by Flat Icons from www.flaticon.com

Mittelohrentzündung, Otitis media

2 Kommentare

  1. Tülin Tülin

    Vielen Lieben Dank für die hilfreichen Tipps. Ich verfolge Sie echt sehr gerne!!
    Mit Zwiebel Säckchen habe ich zwar keine Erfahrung gemacht aber mit kleingeschnitte Zwiebel in einer Schale und über Nacht ins Schlafzimmer stellen. Hilft bei Husten und Schnupfen sehr gut.
    Ich habe noch eine Frage zum Antibiotika. Warum überprüft man nicht einfach die Entzündungswerte im Blut bzw. Macht eine Blutuntersuchung bevor man ein Antibiotikum verschreibt?
    Ich habe schonmal die Erfahrung gemacht, dass unser HNO Arzt bei einer Kontrolluntersuchung festgestellt hat, dass meine 4 Jährige Tochter Mittelohrentzündung hat, obwohl sie weder Schmerzen noch Fieber hatte, hat er ihr Antibiotika verschrieben, was ich Ihr natürlich nicht gegeben habe.
    Ich kann mir gut vorstellen, daß oft Antibiotika trotz viraler Infekt verschrieben wird. Es gibt doch bestimmt einen Weg wie man sowas klar überprüfen kann, ob es ein bakterieller oder viraler infekt ist oder?

    Ich würde mich auch über einen Podcast zum Thema Angina sehr freuen .

    Dankeschön
    VG
    Tülin Halluma

    • Nibras Nibras

      Hallo Tülin,

      leider kann man nicht so einfach durch eine Blutuntersuchung unterscheiden ob es sich um Viren oder Bakterien handelt. Außerdem können die Entzündungswerte durchaus unauffällig sein, obwohl im Ohr bereits eine Infektion brodelt. Wirklich kann man zwischen viral oder bakteriell nur durch eine Abstrich unterscheiden. Da bei den meisten Mittelohrentzündungen (zum Glück) das Trommelfell noch heil ist, kann man keinen Abstrich machen. Wie in unserer Folge besprochen: Bei einer normalen Mittelohrentzündung sollte man 2-3 Tage ohne Antibiotika versuchen, wenn es dann nicht besser ist sollte man aber damit anfangen. In seltenen Fällen startet man aber auch sofort mit Antibiotika, Details dazu in unserer Folge 🙂

      Liebe Grüße,
      dein HFM-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.